Die Grillen e.V.

Kinderkrippe Die Grillen in Berg am Laim

Die Kinder werden bei den Grillen von zwei Erzieherinnen und einer Kinderpflegerin betreut.

Das pädagogische Grundprinzip im Krippenalltag orientiert sich am situativen Ansatz. Dieser Ansatz richtet sich vor allem nach den Interessen der Kinder. Die pädagogischen Fachkräfte registrieren die Impulse der Kinder und gehen deren Interessen nach. 

Auch bei der Eingewöhnung gibt das Kind das Tempo vor. Es gibt keinen festen Zeitraum für die Eingewöhnung, sondern Eltern und pädagogisches Team lassen sich ganz auf die Bedürfnisse des Kindes ein. 

„Die Grillen e.V.“ wird von der Landeshauptstadt München als Eltern-Kind-Initiative gefördert und ist Mitglied im „Kleinkindertagesstätten e.V.“ (KKT).

Elternarbeit

Als Eltern-Kind-Initiative sind wir auf das Engagement aller Eltern angewiesen. Die aktive Mitarbeit wird unter den Eltern aufgeteilt und umfasst unter anderem:

  • Vorstandsarbeit (Kommunikation, Finanzen, Neuelternbetreuung, Förderung, Personal)
  • Gestaltung und Instandhaltung der Räumlichkeiten
  • Feste und Aktionen
  • Wäschedienst
  • Eltern- und Mitgliederversammlungen
  • Elternnotdienst bei Erkrankung des Betreuungspersonals

Das Mittagessen sowie die Brotzeit am Nachmittag erhalten wir frisch zubereitet von einem lokalen Caterer.

Als Zwischenmahlzeit gibt es Obst aus der wöchentlich gelieferten Obstkiste von Tagwerk Ökokiste.

Für das regelmäßige Putzen der Räumlichkeiten haben wir eine Reinigungskraft eingestellt.

 

 

Die Eltern-Kind-Initiative „Die Grillen e.V.“ wird unterstützt von der Landeshauptstadt München – Referat für Bildung und Sport.

Landeshauptstadt München - Referat für Bildung und SportLandeshauptstadt München - Referat für Bildung und Sport